Suche
  • Manager P&A

Kakao-Gründer wird Koreas zweitreichster Mann


kakaocorp.com
kakaocorp.com

Brian Kim (Kim Bum-soo), Gründer und Vorsitzender von Südkoreas größtem Anbieter von Mobile Messaging-Apps, Kakao Corp., ist die zweitreichste Person des Landes in Bezug auf Aktienvermögen und hat den Erben der Samsung-Gruppe, Jay Y. Lee, auf den dritten Platz gedrängt. Die Kakao-Aktien sind in den letzten Monaten stark gestiegen und haben von der COVID-19-Pandemie profitiert.

Kim, der derzeit einen Anteil von 14,51% an Kakao hält, besitzt, gemäß dem Schlusskurs der Aktie vom 14. August, ein Aktienvermögen von über 9,84 Billionen Won (7,5 Milliarden Euro). Damit hat er mehr als doppelt soviel wie zum Ende des letzten Jahres. Somit liegt er vor dem stellvertretenden Vorsitzenden von Samsung Electronics, Lee, dessen Rang um einen Platz auf den dritten Platz zurückging, nachdem seine Aktie im gleichen Zeitraum lediglich 5,4% oder 393 Milliarden Won an Wert gewonnen hatte.Lee Kun-hee, Vorsitzender der Samsung-Gruppe, blieb mit einem Aktienvermögen von 17,84 Billionen Won an der Spitze.

Kims Reichtum stieg inmitten der Coronavirus-Pandemie. Da das infektiöse Virus keine Anzeichen einer Entspannung aufweist, hat die anhaltende soziale Distanzierung die Attraktivität von „unaktiven“ Plattformen wie E-Commerce, Messaging, Banking, Content, Shopping und Gaming erhöht.

Kakao, Koreas größte Messaging-App, ist in 90% der Smartphones des Landes installiert, und Millionen von Nutzern nutzen die App auch für andere Zwecke wie Spiele, Einkäufe und sogar mobile Zahlungen.

koreaninvestors.com