Suche
  • Manager P&A

Koreanischer Finanzminister erwartet stärkeres BIP im dritten Quartal


Southkorean Economy by forbes.com

Südkoreas Wirtschaft wird voraussichtlich im dritten Quartal wieder wachsen, nachdem die jüngsten Wirtschaftsdaten auf eine allmähliche Erholung hindeuteten, aber ein Einbruch der Exporte bleibt ein großes Problem, sagte der Finanzminister am Freitag.


Die Wirtschaft geriet im zweiten Quartal in eine technische Rezession, als sie den schlimmsten Rückgang seit mehr als zwei Jahrzehnten erlitt, da das Coronavirus trotz staatlicher Unterstützungsmaßnahmen seinen Tribut forderte.


"Die Regierung erwartet für das dritte Quartal ein sequenzielles Wachstum", sagte Hong Nam-ki in einem Briefing mit ausländischen Medien.

Südkoreas Wirtschaft fiel im Juni-Quartal saisonbereinigt um 3,3%, da die Coronavirus-Pandemie die Exporte belastete und Fabriken durch Social-Distancing lahmlegte.


Dies geschah sogar, nachdem die Regierung Konjunkturpakete im Wert von 277 Billionen Won (200 Milliarden Euro) eingeführt hatte.


Das Finanzministerium sagte jedoch, dass Asiens viertgrößte Volkswirtschaft im Vergleich zu anderen großen Volkswirtschaften voraussichtlich gut abschneiden wird, und zitierte einen Bericht der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) über Südkorea.


Die OECD sagte, dass das Land in diesem Jahr mit einem Rückgang von nur 0,8% den geringsten Wachstumsrückgang aller fortgeschrittenen Volkswirtschaften erleiden wird, nachdem es in der Lage war, die Ausbreitung des Coronavirus zu begrenzen, ohne ernsthafte Sperren zu verhängen.