Suche
  • Manager P&A

Naver und SoftBank wollen KI-Unternehmen gründen

Der südkoreanische Internetriese Naver plant eine Partnerschaft zur Gründung eines KI-Unternehmens mit der japanischen SoftBank. Naver wird voraussichtlich die Technologie für die Künstliche Intelligenz beisteuern, während sich SoftBank seiner Natur nach um den finanziellen Rahmen und um globale Geschäftsbeziehungen kümmern wird.



Naver und Softbank, die eine Internetplattform in Japan kombiniert haben, arbeiten daran, die Allianz auf die Front der künstlichen Intelligenz (KI) auszuweiten, um ihren Service über Asien hinaus auszudehnen.


Um die KI-Plattform zu stärken, wird Naver Clova Interface Connect (CIC) ausgliedern und von seinem japanischen Partner Mittel in Anspruch nehmen oder ein Joint Venture gründen. Das Programm wurde letzte Woche mit CIC-Mitarbeitern geteilt.


Auch der Vorsitzende der Softbank Group, Masayoshi Son, soll sich dafür stark machen, ein KI-Unternehmen zu gründen. Die Investition von Softbank in das KI-Unternehmen könnte ihre Investition in Coupang (drei Billionen Won) oder Yanolja (zwei Billionen Won) in den Schatten stellen.


Das vorgeschlagene KI-Unternehmen ist das zweite Kooperationsprojekt, das vom Naver Global Investment Officer (GIO) Lee Hae-jin und dem SoftBank-Vorsitzenden Son gefördert wird. Das erste ist Z Holdings, die im März durch die Integration von Navers LINE und SoftBanks Yahoo Japan gegründet wurde. Z Holdings zielte darauf ab, US-amerikanische und chinesische IT-Giganten in Schach zu halten. Die geplante KI-Allianz soll die weltweite Führungsrolle im Bereich KI sichern.


Das KI-Labor im Clova CIC forscht gemeinsam mit globalen KI-Forschungsuniversitäten in Korea, Europa und Südostasien, wie der Seoul National University, dem Korea Advanced Institute of Science and Technology (KAIST), der deutschen Universität Tübingen und der vietnamesischen Universität Hanoi von Wissenschaft und Technik. Es hat in diesem Jahr auf internationalen Konferenzen über 60 Forschungspapiere zu KI-Technologien veröffentlicht.


Naver Clova CIC hat etwa 700 Mitarbeiter. Das koreanische Technologieunternehmen plant, Fachkräfte aus den USA, Europa und Indien zu gewinnen und die Belegschaft auf bis zu 5.000 aufzustocken.


Brancheninsider glauben, dass der Schlüssel darin liegt, wie viel Investitionen Clova CIC von SoftBank und anderen Investoren anziehen wird, da die Entwicklung von KI viel Geld kostet. Wenn Clova CIC unabhängig wird, um mit Softbank zusammenzuarbeiten, ist dies die dritte Ausgliederung von Naver nach Naver Webtoon und Naver Financial.


Clova CIC spielt eine Schlüsselrolle in der KI-Technologieforschung und -entwicklung von Naver. Das Unternehmen entwickelte fortschrittliche KI-Technologien wie Spracherkennung, Sprachsynthese, optisches Zeichenlesen (OCR), Bilderkennung, maschinelles Lernen (ML) und natürliche Sprachverarbeitung (NLP). Seine Technologien wurden auf die Produkte und Dienstleistungen von Naver und LINE angewendet.


Branchenanalysten sagen, dass Clova CIC praktisch die einzige Organisation in Korea ist, die im KI-Bereich mit großen US-Technologiegiganten wie Google, Amazon und Facebook konkurrieren kann.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen